Die “Jungen Wilden” von Trainer Schaumann brachten dem ungeschlagenen Tabellenführer am Sonntag die ersten Minuspunkte bei. Der Trainer bescheinigt seinen Jungs eine phänomenale Mannschaftsleistung. Basis war diesmal die Abwehrleistung gegen die beste Offensive der Liga. Man konnte diese unter 30 Tore drücken. Auch ein 4-Tore-Rückstand brachte unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept. Eine hohe Konzentration aller, gepaart mit einem bedingungslosen Siegeswillen und auch spielerischer Klasse ermöglichte den Sieg über den Ligaprimus. Kämpferisch, taktisch und spielerisch hat man 60 Minuten am Limit gespielt.