Am Samstag fand das jährliche Grundschulturnier im Handball in der Stadt Hennef statt. Austragungsort war die Halle des Gymnasiums der Stadt Hennef. Aufgezogen war das Turnier als Spielfest; d.h. auf zwei Spielfeldern wurde parallel gespielt und in der Hallenmitte konnten die Kinder während der Spielpause anderen Bewegungsaktivitäten nachgehen. Die Spielzeit pro Partie betrug 10 Minuten. Vertreten waren Kinder aus fast allen Grundschulen der Stadt Hennef: Die Regenbogenschule schoß mit 6 Mannschaften auch in diesem Jahr den Vogel ab. Daneben hatte die Grundschule “Am Steimel” (Uckerath) gemeldet. Deren Schulleiterin war auch unter den Zuschauern. Zusätzlich waren Schüler der KGS Wehrstrasse und der GGS Hanftal im Hanfbach beteiligt. Aber auch Kinder der Kastanienschule (Söven) und der GGS Siegtal nahmen an dem Turnier teil. Diese wurden den beiden zuvor genannten Teams angegliedert. Betreut wurden die Teams der Regenbogenschule von Lehrern und Eltern. Die Betreuung der übrigen Teams übernahmen Trainer des FC Hennef 05. Zur Abrundung des Spielplans trat außer der Reihe noch eine Gruppe von FC Spielerinnen der weiblichen E-Jugend (alte Saison) an. So kam jede Mannschaft auf 4 Spiele. Gespielt wurde in 2 Gruppen (Dritt- und Viertklässler getrennt), um die physischen Unterschiede auszugleichen. Zum eigentlichen Turnier:

Gekämpft wurde mit großer Leidenschaft um jeden Ball. Die Kinder schenkten sich nichts, trotz schwüler Temperaturen in der Halle. Es blieb auch noch genügend Kraft und Energie um das “Pausenangebot” reichlich zu nutzen. Nach 3 Stunden Kampf, Rennen, Werfen und Abwehrspielen standen die Sieger fest. Bei den Viertklässlern gab es das kuriose Endergebnis, das zwei Mannschaften nach Punkten und Tordifferenz den ersten Platz belegten. Die Endergebnisse:

Platzierung Drittklässler Viertklässler  Erläuterung:
1 Wehrstrasse Am Steimel;
Rebo_Rot1
 Rebo steht für Regenbogenschule
2 Rebo_Rot2 Rebo_Weiß  
3 Hanftal    
4 Rebo_Blau2 Rebo_Blau1  
5   Rebo_Gelb  

Zur Siegerehrung war der ehemalige Vorsitzende des Handballkreises, Mathias Kurth, angereist. Er war 25 Jahre der oberste Handballer unseres Kreises und hatte das Amt vor wenigen Wochen an einen Jüngeren abgegeben. Als einer seiner letzten Amtshandlungen überbrachte er 6 Handbälle an die Sieger des Turniers. Damit können die Kinder auch im Schulunterricht dem Handball fröhnen. Jedes Kind erhielt eine persönliche Urkunde als Erinnerung an das Turnier, dazu ein paar Gummibärchen und einen kleinen Rucksack. Über welches der Give aways sie sich mehr gefreut haben, war nicht eindeutig zu ermitteln. Das sie Spaß gehabt haben, taten sie aber lauthals kund.

Das Turnier war auch in diesem Jahr nur möglich, weil Helfer ehrenamtlich tätig wurden: Ihnen an dieser Stelle ein ausdrücklicher Dank. Erfreulich war auch die Unterstützung durch Jugendliche des FC Hennef 05: die Mädels der weiblichen D und Leon. Er ist Spieler der männlichen C1, half bei Auf- und Abbau, leitete einige Spiele bei den Drittklässlern und gab nötige Unterstützung bei der Siegehrung (nachmittags qualifizierte er sich mit seiner C1 für die Kreisliga). Nicht verhindern konnte er den Angriff der erwachsenen Gumibärchenmonster auf die Restbestände. Er hat sich in jedem Fall aber ein Sonderlob verdient.

Einige Bilder:

Mannschaften und Umfeld:

Pausenprogramm:

Spielszenen:

Siegerehrung: