Am Dienstag dieser Woche haben die Herren I und Damen ihre Trainingszeiten in Spielzeiten umgemünzt.

Die Herren empfangen im 2. Abschnitt ihrer “Englischen Wochen” auf den punktgleichen Tabellennachbarn aus Zülpich. Beide Mannschaften waren am Wochenende siegreich und dürften entsprechend selbstbewußt auftreten. Ein Favorit ist jedenfalls nicht zu erkennen. Deshalb benötigen Schaumann’s “Junge Wilde” die volle Unterstützung des Publikums, damit wenigstens der Heimvorteil zum Tragen kommt.

Die Damen spielen im Pokal gegen den klassenhöheren Gegner aus Lülsdorf-Ranzel. Die Ausgangslage könnte nicht gegensätzlicher sein: Die jugendliche Mannschaft von Lülsdorf-Ranzel schwebt im Moment auf einer Erfolgswelle. In der letzten Saison hat man auf der Zielgerade Euenheim abgefangen und ist in die Kreisliga aufgestiegen. Dort liegt man mit nur 2 Verlustpunkten auf dem 2. Platz. Am Wochenende hat man einen Auswärtssieg eingefahren. Sie wird also sehr selbstbewusst auftreten.

Unsere Damen sind als Kreisligaabsteiger noch nicht richtig in der neuen Saison angekommen. So verlor man am Wochenende gegen den derzeitigen Tabellenführer, stand sich dabei aber oftmals selbst im Weg. Das Pokalspiel ist also ein richtiger Prüfstein für die Damen: Bringen sie genügend Erfahrung auf das Spielfeld, um sich gegen den jugendlichen Elan zu behaupten? Wer hat das größere Kämpferherz und die bessere Spielanlage? Kommen genug Zuschauer, um ihre Mannschaft lautstark, aber fair zu unterstützen?

Antwort auf die Fragen liefert der Dienstag.

Beide Spiele beginnen um 20:00 Uhr.

Die Herren spielen im Schulzentrum Neuenhof in Siegburg, die Damen in der Halle “Am Kuckuck” in Hennef.