Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr traten die Minis des FC Hennef 05 bei einem Mini-Spielfest an. Nach den beiden Turnieren der HSG Siebengebierge-Thomasberg und der Veranstaltung in eigener Halle, konnte man sich am vergangenen Wochenende mit dem Nachwuchs des SV Rot-Weiß Merl, der HSG Geislar / Oberkassel und mit den drei Mannschaften der HSG Rheinbach-Wormersdorf spielerisch messen. Dabei standen Spaß und Spielfreude am Nikolaus-Wochenende im Vordergrund bei den Jüngsten der Hennefer Handball-Jugend.
Gespielt wurde in zwei Gruppen jeder gegen jeden, wobei die Hennefer Jungs mit Merl, Geislar und Rheinbach 3 antreten durften. Nach einem klaren Sieg gegen Merl zum Auftakt, folgten zwei „gefühlte Unentschieden“ gegen die körperlich starken Minis aus Geislar und die technisch starke Mannschaft der Gastgeber. Am Ende eines gelungenen Vormittags blieb man also ohne klare Niederlage und alle gingen (wie immer bei diesen Spielfesten) als Sieger vom Platz und glücklich nach Hause.
Insbesondere die Eltern der Hennefer Minis freuten sich, dass sich die „Stars von Morgen“ kontinuierlich weiterentwickeln und dass sich – neben zunehmendem Spielverständnis – ein echter Mannschaftsgeist bei den Kleinen entwickelt.