…hatte die gestrige Partie der Damen – aber auch nicht verdient. Beide Mannschaften überboten sich im Angriff an Harmlosigkeit. Das 1:1 hatte fast die gesamten ersten 10 Minuten der Partie Bestand. Man machte es den Torhütern leicht gut auszusehen, da die Würfe zumeist kraftlos und unplaziert waren. Die eigentliche Ursache lag dabei schon in der Vorbereitung. Der Rückraum agierte statisch und konnte selten mehr als 3 Pässe fehlerfrei hintereinander spielen. Soweit die Gemeinsamkeiten. Sie erklären aber auch die nackten Zahlen: Hennef ließ, auch dank der Harmlosigkeit des Gegners, nur 7 bzw. 6 Treffer pro Halbzeit zu. Selbst waren sie in der 2. Halbzeit nicht in der Lage mehr als 4 !! Tore zu werfen und wurden mit fortschreitender Spieldauer wieder unnötig hektisch in der Spielanlage.

Die Mannschaft verkauft sich zur Zeit unter Wert.