In der diesjährigen Kreisliga Bonn/Euskirchen/Sieg  beginnt mit dem Platz 7 der Abstiegskampf. Platz 8 bis 12 trennen nur maximal 3 Punkte. Zum Glück haben unsere Herren I hiermit nichts am Hut und grüßen weiterhin aus dem oberen Tabellendrittel, jedoch muss man gegen die abstiegsbedrohten Mannschaften natürlich spielen und Punkte holen.

Mit dem TSV Bonn rrh hatte man nun eine Mannschaft vor der Brust, die sich bedingt durch den Abstiegskampf mit einigen Spielern aus der Landesliga verstärkt hatte, um dringend benötigte Punkte zu sammeln. Dies ist auch legitim, wenn die Möglichkeiten gegeben sind, vereinsintern Spieler auszuleihen, so sollte man dies auch im Abstiegskampf nutzen.

Zum Spiel:

Unser Team verschlief den Start, bzw. agierte zu passiv in der Abwehr und zu statisch im Angriff. Nach einer frühen Auszeit änderte sich dies jedoch. Man fand nun Lösungen gegen die extrem offensive und „um es freundlich auszudrücken“ körperbetone Abwehr der Bonner. Nach einem 6:6 in Minute 16 ging man in Führung und hielt diese bis zum Abpfiff fest.

In der zweiten Halbzeit konnte man sich zwischenzeitlich auf 4-5 Tore absetzen, allerdings scheiterte man bei besten und freiesten Möglichkeiten oftmals am Pfosten oder am gegnerischen Torhüter. Bonn nutze diese Fehler. So blieb es bis zum Schluss spannend. Letztendlich gelang in einer spannenden Schlussphase ein Sieg, der hätte höher ausfallen müssen. Trainerstement:

“Die Jungs mussten heute wirklich hart arbeiten. Besonders in der Abwehr mussten sie gegen die robusten und hart spielenden Bonner Kreisläufer viel, bis zu viel einstecken und wurden stellenweise auch noch bestraft, wenn sie sich schützen wollten. Letztendlich hat das aber die Jungs nur noch stärker gemacht. Die Abwehr war wieder einmal der Schlüssel zum Sieg. Im Angriff haben wir gute Lösungen und richtige Entscheidungen getroffen, haben aber zu viele Würfe nicht ins Tor untergebracht. Hier müssen wir noch ein wenig nachlegen.”