Senioren erfolgreich – Jugend mit Lehrstunden. So kann man das Wochenende für unsere Mannschaften kurz umreißen. Die Lehrstunden fielen dabei unterschiedlich heftig aus, hatten in der Regel aber vergleichbare Ursachen. Die männliche D hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen ihren Gegner. Er war einfach leichtfüßiger, hatte eine klare Spielstruktur und war technisch einfach besser. Der Unterschied zur letzten Begegnung in der Vorsaison ist noch gewachsen. Die wB-Jugend traf auf einen physisch robusten Gegner und fand gegen diesen erst in der 2. Halbzeit in der Abwehr die richtigen Gegenmittel. Dazu war man im Angriff auch nicht durchschlagskräftig. Die “schweren Beine” der D-Jugend waren auch bei den Jugendspielen am Sonntag zu sehen. Das schwache Zweikampfverhalten in der Abwehr lag zunächst am fehlerhaften Stellungsspiel der Abwehrspieler zum Angreifer und der Schwerfälligkeit beim Begleiten des Gegners. Dazu kamen zahlreiche technische Fehler beim Spielaufbau. Bei der kurzen Geschichte der mC1 ist dies verständlich, die mB-Jugendlichen sind aber schon in ihrem 2. Jahr. Hier kann man vielleicht ins Feld führen, das man mit der ersten Sieben fast durchgespielt hat, und gegen Ende des Spiels die Kräfte schwanden. Deutlich wurde dies vor allem beim Rückraum-Linken, der mit seinen Würfen die Mannschaft über 4/5-tel des Spiels im Rennen hielt. Hier war man beim Gegner mutiger: Man setzte C-Jugendliche aus dem Spiel vorher ein, die ihre Sache sehr gut machten. Insgesamt waren die Gegner am Sonntag nicht übermächtig (Ausnahme mC2), das Spieltempo reduziert und doch gehen beide Niederlagen in Ordnung.

Alle drei Seniorenmannschaften verließen als Sieger die Halle. Die Damen gewannen souverän, führten bereits zur Pause mit 15:9 und brachten den Sieg (ohne Drei), gegen eine konsequente 3:2:1-Abwehr, in trockene Tücher. Die Herren I spielten gut und gewannen wegen des größeren Kampfgeistes beim Landesligaabsteiger und selbsternannten Aufstiegsfavoriten. Unser Team nahm sich in beiden Halbzeiten eine Auszeit und agierte dann unkonzentriert. Beide Male zog der Gegner auf 3-4 Tore davon. Über Team-Time-Outs konnte der Trainer aber nachjustieren und das Team fing sich wieder. Der Gegner war körperlich mehr als nur überlegen, alleine vier Rückraumakteure sind weit über 1,90m groß. Trotzdem hatte man durch eine gute Deckungsarbeit die Rückraumschützen recht gut im Griff. Eine gute Deckung samt Torhüter brachte letztlich den Sieg gegen die starken Gastgeber aus Bad Münstereifel. Die Herren II gewannen deutlich und bescheren sich mit dem Unentschieden aus der Vorwoche einen guten Einstieg in die Saison.

 

Die Spiele in der Übersicht
Wann Heim Gast Ergebnis
17.09.2016 11:30 HSV Frechen wE aK FC Hennef 05 wE abgesagt
17.09.2016 14:00 HSG Euskirchen wB JSG HAHN wB1 19 : 09
17.09.2016 15:00 FC Hennef E HSG Siebengebirge E3 16 : 08
17.09.2016 16:30 FC Hennef D HSG Siebengebirge D1 11 : 29
17.09.2016 16:45 SV Rot-Weiss Merl Fr. FC Hennef Fr. 23 : 26
18.09.2016 13:15 HSG Sieg mC2 HSG Rhb/W’dorf mC2 11 : 34
18.09.2016 14:45 HSG Sieg mC1 HSG Geislar-Oberk. mC 20 : 24
18.09.2016 16:00 TVE Bad M’eifel 1 HSG Sieg 1 26 : 27
18.09.2016 16:30 HSG Sieg mB HSG Geislar-Oberk. mB 16 : 21
18.09.2016 18:15 HSG Sieg 2 Lülsdorf-Ranzel 1 28 : 21