Pleiten, Pech und Pannen könnte die Überschrift über den Spieltag am Samstag lauten. Zunächst kamen bei den Heimspielen (Damen + Herren II) die angesetzten Schiedsrichter nicht und dann hatten sich Hennefer Spielerinnen auch kurzfristig aus gesundheitlichen und familiären Gründen abgemeldet. So wurde das Spiel mit mehr als einer halben Stunde Verspätung durch einen eilig besorgten Ersatzschiedsrichter angepfiffen. Danach war es wie in der bisherigen Saison. Hennef war bemüht, aber letztendlich reichte es nicht. Dem Angriff fehlte die Durchschlagskraft, man agierte zu hektisch und selten planvoll. Viel zu schnell suchte man aus dem Stand die Zweikämpfe, ohne zuvor die gegnerische Abwehr in Bewegung zu setzen. Bis auf Ausnahmen vezichtete man darauf Tore aus dem Rückraum zu erzielen. So konnte der Gegner seine 6:0-Abwehr bequem seitwärts verschieben und sich das Heraustreten ersparen. Im Angriff waren sie auf allen Positionen gefährlich und siegten auch in der Höhe verdient. Das Spiel zeigte wieder einmal, das man nur das abrufen kann, was man im Training investiert. Hennef hat nun einen Monat Pause bis zum nächsten Spiel. Hoffen wir, das alle Spielerinnen die Trainingszeit nutzen. Die interessante Saisonphase beginnt erst jetzt.
Die Herren II mußten auch mit Ersatzschiedsrichtern auskommen. Der gegnerische Trainer und ein Schiedsrichter aus dem Publikum pfiffen die Begegnung. Sie zeigte zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich 60 Minuten intensiv bekämpften. Glanzpunkt unserer Herren war ein sehr gut aufgelegter Torwart hinter einer teilweise löchrigen Abwehr. Einläufer mit und ohne Ball stellten am Samstag unsere Abwehr vor große Probleme. Im Angriff agierte unser Team viel über 1:1 Aktionen und Tempogegenstösse. Das gebundene Spiel ist bei unseren Jungs etwas holprig, da sie über keinen Linkshänder verfügen und die Kreisläufer schwerpunktmäsig hinterlaufen und Sperrstellungen und Doppelpässe äußerst selten anbieten. Mit etwas Glück hätten sie trotzdem beide Punkte in Hennef halten können.
Die weibliche A-Jugend fuhr bis hinter Aachen, um mit einer deftigen Niederlage im Gepäck zurückzukommen. Sicher kein schöner Ausflug.
Die Herren I bildeten am Sonntag den versöhnlichen Abschluß des Spieltages. In einem hochklassigen Kreisligaspiel besiegten sie vor 200!!! (zahlenden???) Zuschauern im Derby den bisherigen Spitzenreiter aus Troisdorf. Basis war eine konzentrierte Mannschaftsleistung über die meiste Zeit des Spiels. Die einzige Schwächephase nutzte Troisdorf, um von 21:16 auf 21:21 auszugleichen. Spielerisch und kämpferisch haben beide Mannschaften zur Freude der Zuschauer alles gegeben. Am Ende hatten Schaumanns “junge Wilde” die Nase vorn und fügten dem Abenteuer Kreisliga einen weiteren Mosaikstein hinzu.

Alle Spielergebnisse in der Übersicht:

Wann Heim Gast Ergebnis
31.10.2015
14:45
TuS Dollendorf E FC Hennef E ?? : ??
31.10.2015
15:45
TV Roetgen wA JSG HAHN wA 26 : 15
31.10.2015
17:30
FC Hennef Fr. SG Ollheim-Straßf. Fr. 2 14 : 24
31.10.2015
19:15
HSG Sieg 2 Lülsdorf-Ranzel 2 22 : 22
01.11.2015
17:00
HSG Sieg 1 HSV Troisdorf 1 29 : 27