Die Ergebnisse im Kinder- und Jugendhandball schlagen auch diese Woche aus. Die Ursahen dafür sind mannigfaltig (Alter, Physis, Erfahrung, etc.) aber nicht weiter von Interesse, da diese Rahmenbedingngen sich mit zunehmendem Alter angleichen. Hauptsache die Kids entwickeln sich altergerecht individuell weiter. Ein Beispiel dafür ist die weibliche B1. Sie belohnte sich für ihren Trainingseinsatz mit einem ihrer seltenen Siege. Dabei brachte sie das Kunststück fertig ein Spiel zu drehen, in dem sie zur Halbzeit 3 Tore hinten lag.

Sehr überzeugend fuhren die Herren I einen weiteren Sieg ein, obwohl in den Anfangsminuten Sand im Getriebe war. Diese Minuten gehörten dem Bonner Torhüter. Reihenweise wurde dieser warmgeschossen bzw. konnte mit guten Paraden glänzen. So stand es nach 10-12 Minuten 4:1 aus Bonner Sicht. Eine Auszeit von Trainer Bissmann und ein paar minimale Umstellungen brachten aber die schnelle und gewünschte Wende. Über 5:5 zog man kontinuierlich davon. Zur Halbzeit stand es 13:10. Wie ausgewechselt und mit einer deutlichen Körpersprache kam unser Team aus der Kabine und baute Tor für Tor die Führung aus. Die Abwehr stand in beiden Halbzeiten sehr solide; ein gut aufgelegter Max Sohl im Tor hielt mit starken Paraden bei kleineren Schwächephasen seine Männer weiter auf Erfolgskurs. So konnten alle Spieler eingesetzt werden und freuten sich über Spielzeiten. Trainerstatement:

“Der Sieg geht auch in der Höhe letztendlich in Ordnung. Bonn hat uns in den ersten 10min das Leben schwer gemacht. Wie die Mannschaft aber dann Gas gegeben hat, hat mich sehr erfreut. Die Jungs sind Kämpfer und ziehen bis zur letzten Spielminute durch. Das bewundere ich sehr.”

Dem kann man nur zustimmen: Ein Angriff mit einem klaren Matchplan, der auch eine Manndeckung ohne Probleme verkraftet und pausenlos die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr anläuft und unter Druck setzt. Dazu eine Abwehr auf schnellen Beinen und mit flinken Händen, die Pässe auf Außen und an den Kreis kaum zuläßt. Man ist immer bereit für einen Gegenstoß der ersten und 2. Welle. Auch das Rückzugsverhalten ließ kaum Wünsche offen. Spielerisch hat unsere Erste deutlich gewonnen und hätte in jedem Fall mehr Zuschauer verdient. Handball dieser Qualität hat diese Halle schon etliche Jahre nicht gesehen. Die Herren 2 mußten sich dem Tabellennachbarn deutlich geschlagen geben. Dabei kam man diesen entgegen, da man den Anpfiff um 15 Minuten nach hinten legte. Zum eigentlichen Beginn standen nur 7 Traisdorfer in der Halle, der Rest quälte sich durch einen Autobahnstau. Die Damen verbuchten einen in dieser Höhe nicht erwarteten Start/Ziel-Sieg. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle führte man zur Halbzeit (knapp) und baute den Vorsprung anschließend konsequent aus. Lediglich 16 Gegetore zeugen wieder von einer stabilen Abwehr – man ließ in der zweiten Halbzeit nur 7 Gegentore zu. So kann es weiter gehen. Am Montag beschließt die männliche C1 diesen Spieltag und trägt ein Nachholspiel aus.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Wann Heim Gast Wo/Ergebnis
12.11.2016 15:00 FC Hennef 05 wE Turnerkreis Nippes wE 01 : 29
12.11.2016 17:00 HSG Sieg 1 TSV Bonn rrh. 3 28 : 17
12.11.2016 18:45 HSG Sieg 2 HSV Troisdorf 2 18 : 29
13.11.2016 13:00 HSG Rhb/W’dorf D1 FC Hennef D 33 : 10
13.11.2016 13:00 HSG Geislar-Oberk. E3 FC Hennef E 22 : 08
13.11.2016 15:00 JSG HAHN wB1 HSG Siebengebirge wB 17 : 14
13.11.2016 17:15 TSV Bonn rrh. Fr. 3 FC Hennef Fr. 25 : 16
14.11.2016 19:00 HSG Sieg mC1 HSG Swist mC 26 : 16