Etwas ausführlicher als in den Anmerkungen zu den Spielergebnissen des Wochenendes soll das Spiel unserer ersten Herrenmannschaft beleuchtet werden. Der Gast aus Palmersheim spielte in der letzten Saison noch Landesliga und nahm beim 24:24 einen Punkt mit nach Hause.

Gegen einen körperlich weit überlegenen Gegner wusste unser Team zu Beginn zu überzeugen. In den ersten 20 Minuten konnte man sich basierend auf einer sehr starken Deckungsleistung einen 3-4 Tore Vorsprung herausarbeiten. Das Fehlen einiger verletzter oder erkrankter Spieler konnte bis zu diesem Zeitpunkt gut kompensiert werden. Im Kollektiv spielte man sehr stark.

Doch auch Palmersheim spielte seinen Stiefel gekonnt herunter, vor allem die beiden Rückraumspieler machten trotz Bedrängnis einige Tore. Zudem scheiterten unsere Jungs selbst bei freiesten und gut herausgespielten Chancen am Palmersheimer Torhüter.  Mit einem Tor Rückstand unserer Jungs ging es in die Kabine. Mit der richtigen Einstellung und motiviert ging es in die 2.Halbzeit. Die Abwehr arbeitete weiterhin stabil, im Angriff erspielte man sich gute Chancen. Leider scheiterte man abermals frei vor dem Tor. Das Glück lag nicht bei uns, denn oft rettete auch der Pfosten die Palmersheimer. So wuchs der Rückstand auf 5 Tore an.

Nach einer Auszeit und einem letzten taktischen Kniff, gelang dann jedoch in überzeugender Art und Weise eine systematische Aufholjagd in den letzten 10 Minuten. Vorne konnte man durch erspielte Tore verkürzen, hinten hielten Torhüter und Abwehr die Bälle vom Gehäuse fern. Palmersheim und auch deren sich einwechselnde Spieler-Trainer konnten unsere Abwehr bezwingen. Am Ende hatte man noch die Chance auf den Sieg, jedoch muss man sich mit dem 24:24 Unentschieden letztendlich zufrieden geben. Trainerstatement:

“Ich bewundere die Moral der Jungs und ihren Kampfgeist. Als wir 5 Tore hinten waren, habe ich alles auf eine Karte gesetzt und ein paar taktische Veränderungen probiert. Die Jungs haben super mitgezogen. Letztendlich haben wir die drohende Niederlage bravourös abwehren können und sind seit nunmehr 8 Spieltagen ungeschlagen.
Spielerisch war ein Sieg heute nicht nur möglich, sondern wir hätten ihn auch verdient gehabt. Zu gute Chancen und TGs haben wir uns herausgespielt. Leider haben wir zu oft verworfen bzw. uns für die guten Torchancen nicht belohnt. Somit muss man von einem verlorenen Punkt sprechen.
Wir arbeiten weiterhin gemeinsam Woche für Woche an den großen Kleinigkeiten und bereiten uns auf die schweren Spiele im Dezember vor, wo wir nochmal für die ein oder andere Überraschung sorgen wollen. Die Jungs sind heiß und froh, immer noch in der Spitzengruppe mitmischen zu können.”