Ein Heimspielwochenende liegt hinter uns.  Den Anfang machte die E-Jugend, die ihren Gegner mit viel Engagement dominierte. Eine Wiederholung des letzten Spieltages lieferte die D-Jugend – nur traf sie diesmal auf einen gleichwertigen Gegner. Durch seine offene Manndeckung direkt hinter der Mittellinie deckte er die Fehler der “grossgewachsenen” Hennefer Spieler schonungslos auf. Sie spielten nicht mit den Mannschaftskollegen zusammen, sondern versuchten mal wieder durch eigensinniges Dribbling in Wurfposition zu kommen. Dafür reichten die gezeigten Leistungen aber selten; der Ball wurde meistens schnell herausgespielt. Auch in der Abwehr nahm man sich vornehm zurück und ließ den Gegner laufen und gewähren. So konnten sich die Torwarte wieder ungewollt auszeichnen – ohne sie wäre die Niederlage nochdeutlicher ausgefallen. Es ist in dem Alter durchaus angebracht den Ratschlägen der Trainer zu folgen – im eigenen Interesse und dem der Mannschaft. Die Herren III brauchten die Auswechselbank als Aufenthaltsort für ihre Zeitstrafen. Im Kellerduell gegen Troisdorf ergänzten die Hennefer sich erst während des Spiels auf sieben Feldspieler. Ansonsten bot das Spiel durchschnittliches 3. Kreisklassen-Niveau. Technische und taktische Mängel konnte man jedenfalls nicht dem glatten Hallenboden zuordnen. Die weibliche A-Jugend reihte wieder einen Sieg in ihre Erfolgsbilanz und besiegte ihren Gast deutlich. Mindestens für einen Tag sind sie nun Tabellenführer. Gewonnen hat auch unsere Damenmannschaft – auch deutlich. Diesen Sieg hat man sich aber weniger erspielt als errannt. Auch gegen den Tabellenletzten war das Zusammenspiel im Angriff eher dürftig. Der permanent falsch gepflegte, glatte, dreckige  Hallenboden “Am Kuckuck” erlaubt kaum dynamische 1:1-Aktionen. Auslösehandlungen und Sperren/Absetzen sind geeignetere Hilfsmittel für einen erfolgreichen Angriff, man muß es nur spielen. Wenn ein Kreisläufer dann eine Sperre stellt, ist es aber wenig dienlich, mit dem Ball auf ihn zuzulaufen und das Anspiel zu versuchen. Die Abwehr stand einigermaßen, ließ sich vielleicht zu häufig auf einen “Innenfight” gegen die kräftigen Gäste ein. Gegen Ende der 2. Halbzeit wurde man offensiver und störte die Passwege. Ergebnis waren zahlreiche Ballgewinne, die dann als Tempogegenstösse erfolgreich abgeschlossen wurde. Die A -Jugend beschloss den Spieltag und schlug dabei den Tabellenführer aus Ollheim. Die Trainer bescheinigten den Jungs das Auftreten als mannschaftliche Einheit, die die taktischen Vorgaben super umsetzte. Einziger Wermutstropfen sei die Chancenverwertung gewesen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Wann Heim Gast Ergebnis
29.11.2014 14:00 FC Hennef E HSV Troisdorf E 16 : 07
29.11.2014 15:15 FC Hennef D HSV Troisdorf D 15 : 21
29.11.2014 16:00 JSG HAHN wA HSV Bocklemünd wA 33 : 20
29.11.2014 16:45 HSG Sieg 3 HSV Troisdorf 3 23 : 21
29.11.2014 18:30 FC Hennef Fr. TV Palmersheim Fr. 22 : 12
30.11.2014 15:30 HSG Sieg mA SG Ollheim-Straßf. mA 28 : 26
30.11.2014 17:15 HSG Sieg Kaller SC 1 verlegt