Der Nachtrag behandelt das Spiel unserer Ersten aus Banksicht. Diese bezwangen den Tabellenzweiten souverän mit 32:21. In Abwehr und im Angriff zeigte man ein durchweg ansprechende Leistung wobei sich alle Spieler ausnahmslos gut und mit einer hohen Spielfreude in die verschiedenen Konzepte einfügten.

So hatte Kreuzweingarten bis auf eine kurze Phase in Minute 10-20 keinen Zugriff auf das Spiel und unsere Herren I konnten dem Spiel ihren mittlerweile erkennbaren Stempel aufdrücken.

Musste der Trainer in den letzten Spielen immer auf einige Spieler verzichten und hatte nur eingeschränkten Zugriff auf den Kader, so stand ihm gegen Kreuzweingarten erstmals der komplette Kader zur Verfügung. Schlussendlich bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten und man ließ sich bei der anschließenden Weihnachtsfeier der Mannschaft das ein oder andere Getränk schmecken.

Nun sind alle gespannt, wie man sich zum Jahresabschluss, kommende Woche, gegen den selbsternannten Aufstiegsfavoriten und Tabellenführer Niederpleis schlagen wird. Das Hinspiel wurde mehr als unglücklich verloren, aber wir wollen nicht in der Vergangenheit leben. Neues Spiel, neue Chance. Mal sehen, wie sich unser Team präsentieren kann.