Mit einigen Personalsorgen gingen unsere Damen in das gestrige Match. Betroffen war auch die Torfrau. Sie humpelte durch das Tor, da ein Fuß Leidtragender ihrer Heimwerkerversuche wurde. Es hatte letztendlich keinen Einfluss auf ihre Leistung. Sie gab der Abwehr den nötigen Rückhalt – hielt viele Würfe aus dem Rückraum, einige 7m und leitet auch einige erfolgreiche Tempogegenstösse mit langem Pass ein. Die gesamte Abwehr war auch diesaml wieder die Basis für den Sieg. Sie agierte in einer defensiven 6:0-Formation und bekämpfte Rückraumwürfe fast immer erfolgreich durch einen Doppelblock. So kam der Gegner in der 1. Halbzeit nur zu 8 Toren. In der 2. Halbzeit wurde die Abwehr mit wachsendem Vorsprung etwas nachlässiger, so dass die gute Quote nicht gehalten wurde.  Die erzielten Tore verteilten sich in diesem Spiel fast gleichmäßig auf Außen, Rückraum und Kreis. Alles in allem war es ein ruhiger Nachmittag mit einem verdienten Sieg.

Spielszenen