Trotz stark dezimierten Kaders (Till Wenigmann, Dominik Kiel auf der Außenposition und Nico Maaßen im Rückraum fehlten) starteten die Hausherren motiviert in die Partie.
Gegen den in Bestbesetzung angetretenen Aufstiegskandidaten Nummer 1 aus der Eifel konnte unser Team die ersten 20 Minuten nicht nur mithalten, sondern auch immer wieder in Führung gehen. Gegen Ende der 1. Halbzeit zeigte sich aber, dass der Gästekader ausgeglichener und vor allem physisch deutlich stärker war. Unsere jungen Spieler taten ihr Bestes, scheiterten jedoch bei zahlreichen herausgespielten Chancen zu oft am gut aufgelegten Torhüter von Bad Münstereifel. Gleichzeitig zeigten wir in der Abwehr (bis dato die stärkste der Liga) eklatante Schwächen und Absprachefehler, sei es der Nervosität oder anderen Umständen geschuldet. So ging das Spiel letztendlich zu deutlich verloren, da am Ende die Köpfe unten und die Spiellust nicht mehr so recht vorhanden waren.

Dennoch steht unsere junge Truppe immer noch mehr als ordentlich in der Tabelle und mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 1-3 sind alle Möglichkeiten noch gegeben. Trainerstaement:

“Dies war ein gewaltiger Weckruf zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben in Angriff und Abwehr viel zu viele Fehler gemacht. Auch, wenn heute mehrere absolute Leistungsträger gefehlt haben, müssen wir gegen jeden Gegner der Liga bestehen können. Einen solchen Auftritt wird es daher nicht nochmal geben. Wir werden das Spiel gut analysieren und in die kommenden Spiele mit einer anderen Einstellung und Körpersprache gehen, um weiterhin unsere Ziele verfolgen zu können. Überbewerten werden wir dieses Spiel aber sicherlich auch nicht, dafür ist die Saison noch zu lang!”