Ein vielseitiges Handballwochenende liegt hinter uns.  Am Samstag, dem 28.05.2016 wurden in der Halle des Gymnasiums Hennef die Stadtmeisterschaften der Grundschulen zwischen 10-13 Uhr ausgetragen. Einige Spieler und Spielerinnen unserer E-Jugend waren in den unterschiedlichsten Mannschaften involviert.

Schon um 14.00 Uhr ging es weiter. Wir trafen uns, um gemeinsam zum Möbelhaus Höffner nach Köln – Rösrath zu fahren. Dort wurde im Rahmen des Sportsday 2016 der weibl. E-Jugend ein Trikoset überreicht. Die weibliche E-Jugend spielt ab September ihre erste Meisterschaftsaison; so kamen die Trikots sehr gelegen. Vor der Übergabe demonstrierten unsere Mädels ihre handballerischen Fertigkeiten, indem sie einen kleinen Parcour 2 mal absolvierten. Die Zeiten wurden addiert. Alle bekamen eine Urkunde. Die Schnellste bekam zusätzlich einen Pokal und einen Einkaufsgutschein über 50,- Euro ausgehändigt. Das Mannschafts-Maskottchen sollte nach dem Wunsch der Kinder ein Löwe sein, da dieser im Stadtwappen von Hennef und im Vereinslogo des FC Hennef 05 wieder zu finden ist. Ein kleiner Löwe wurde gefunden. Dieser wurde dann von dem Chef des Möbelhauses durch einen größeren ersetzt. Die Kinder freuten sich riesig. Danke hierfür. Auf der Facebook-Seite von Möbel Höffner Köln-Rösrath werden ab Dienstag die Fotos der 5 Mannschaften, die einen Trikosatz bekommen haben, veröffentlicht. Die Mannschaft, die die meisten „gefällt mir“-Voten bekommt, wird noch einen Betrag für ihre Mannschaftskasse erhalten. Also bitte alle Liken.


Am Sonntag, dem 29.05.2016 ging es um 12.00 Uhr mit 10 Kindern und 11 Eltern Richtung Leverkusen in die Smidt-Arena zum Final 4 um die Deutsche Meisterschaft der weibl. A-Jugend. Das Final Four zeigte eine Reihe aktueller Jugendnationalspielerinnen. Um 13.00 Uhr startete das Spiel um Platz 3 zwischen Vfl Bad Schwartau und der HSG Bensheim/Auerbach. HSG Benheim/Auerbach gewann knapp mit 21:22. Sie hatte in Lisa Friedberger auch die beste Abwehrspielerin des Final Four in ihren Reihen.
Um 15.30 wurde das Finalspiel angepfiffen. Dort standen sich der Buxterhuder SV und der TSV Bayer Leverkusen gegenüber. Leider verloren die Bayer -Spielerinnen das Spiel mit 26:22. Der Buxterhuder SV ist somit Deutscher Meister 2016 weibl. A-Jugend. Nach vier Siegen der Deutschen Meisterschaft in Folge wurden die Werkselfen abgelöst. Einige blieben noch bis zur Siegerehrung. Damit ist die Saison der Mädchen noch nicht vorbei. Emily Bölk stößt als 18-jährige zum Kader der deutschen Frauennationalmannschaft, weitere Spielerinnen beginnen mit ihrer Vorbereitung auf die Juniorinnen-Weltmeiterschaft in diesem Sommer in Rußland.

Wie gesagt, ein vielseitiges Handballwochenende liegt hinter uns. (v. Petra Heimann)